Erd-Charta

Waltraud und Ole Braunschweig

Foto: Ole Braunschweig

Wir leben von, mit und für unseren Garten. Wir haben ihn seit ca 40 Jahren und bewirtschaften ihn biologisch, d.h. wir fördern das Bodenleben der Abermilliarden von Mikroorganismen durch eine Kompostwirtschaft, durch Mulch, richtigeüngung (kein Kunstdünger, chemiefrei) und konsequenter Fruchtfolge und Pflanzenjauchen. Dann schenkt der Garten uns und anderen Lebenwesen die Lebendigkeit zurück. Beim Erdfest 2022 - es ist unser zweites - beteiligen uns an der Erd-Charta-Aktion Pflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt. Mal sehen, welche Gestalt unser Erdfest weiter annehmen wird ...

Dahlienweg 2
32457 Porta Westfalica
Deutschland

»Wilde Wiese« Köln Sürth (ein Nachbarschaftsprojekt)

Die Idee der Wildblumenwiese wurde auf dem gemeinsamen Workshop der Erd-Charta und erdfest-Initiativen Anfang April in Magdeburg geboren. Die ersten Wildblumen zeigen schon ihre Schönheit. Foto: Brigitte Maxrath-Enger

Wir haben in unserer Nachbarschaft eine Patenschaft für ein kreisrundes Stück Wiese übernommen. Hier wird in Zukunft eine Wildblumenwiese wachsen und so Lebensraum für Insekten, Vögel und auch für alle anderen Anwohner*innen des »Kreisels« bieten.
Beim Erdfest 2022 am Samstag, 18. Juni, möchten wir die Patenschaft gemeinsam mit unseren Nachbarn feiern uns so ein Zeichen der Verbundenheit setzen. Beim Fest werden wir Wildpflanzen einsetzen und einen Hainbuchensetzling pflanzen – Letzteres im Geiste der Erd-Charta-Aktion Pflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt.

Ansprechpartner*in: 
Annette Ronicke und Brigitte Maxrath-Enger
Elisabeth-Selbert-Straße
50999 Köln
Deutschland

David Müller

(Foto: Platzhalter)

Jeder Baum ist kostbar! Nicht nur für die Natur. Er dient als Kohlenstoffspeicher, reguliert Temperaturen, hilft beim Speichern des Wasserhaushaltes und dient Lebewesen dieser Welt als Heim und als Treffpunkt, um nur eine paar seiner vielfältigen Funktionen, die er uns schenkt, zu nennen.
Bei unserem Erdfest am 18. Juni 2022 wollen wir im Rahmen unserer Masterstudiengangs Forest System Transformation und im Geiste der Erd-Charta-Aktion Pflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensdienlichen Welt eine Hainbuche pflanzen. Es wird eine kleine Zeremonie, bei der wir uns deutlich vergegenwärtigen, dass wir zusammen mit der Natur existieren und ihr mit der Pflanzaktion einen kleinen Spross hinzufügen.

Max-Planck-Str. 6
16225 Eberswalde
Deutschland

Heilpädagogisches Kinderheim

Als langjährige Erd-Charta-Botschafterin freue ich mich sehr am sich vertiefenden Miteinander der Erd-Charta- und erdfest-Initiativen. Im Geiste der Aktion Pflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt werden wir am 18. Juni 2022 bei unserem Erdfest – es ist das erste unserer Einrichtung  – eine Süßkirsche pflanzen. So haben alle, auch zukünftig, etwas zu naschen, Bienen Freude an der Blüte, viel gute Luft ...

Ansprechpartner*in: 
Meera Edwina Mattaj, Erd-Charta Botschafterin
Heilpädagogisches Kinderheim Reinsdorf
Friedensplatz 1 und 5
06188 Landsberg
Deutschland

Kulturverein Wilhelmsdorf e. V.

Ein Notenblatt. Foto: Christiane Lehmann

Im Rahmen der Erdfeste 2022 sind Sie eingeladen, am 19. Juni, 14.30 – 15.30 Uhr, am Kunstweg Iparallele landschaftI der Klanginstallation ‚TÖNEnde landSCHAFFT ‘ zu lauschen. Ein vielstimmiger Choral, ‚komponiert‘ von der Künstlerin Christiane Lehmann,  erklingt. Es treten Singvögel auf wie die Lerche, die Nachtigall, der Pirol, aber auch akut vom Aussterben bedrohte wie die Blauracke, das Braunkelchen, der Grauspecht und andere. Lassen Sie sich verzaubern von diesem Kunstprojekt, das eine Lebendigkeit widerspiegelt, wie wir sie sonst nicht mehr erleben können.
Anschließend pflanzen wir eine von der Erd-Charta gestiftete Hainbuche und widmen sie der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt. Um Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartner*in: 
Christiane Lehmann
Kulturverein Wilhelmsdorf e. V.
Achäcker 20
88271 Wilhelmsdorf
Deutschland

Göttingen im Wandel e.V. – eine Transition Town Initiative

Geht es vielleicht darum, die vielen uns umgebenden Wesen wahrzunehmen und wertzuschätzen, unabhängig von »unserer Initiative«? Foto Kilian Rüfer

Impressionen von unserem Erdfest 2021

Impressionen von unserem Erdfest 2020

Impressionen von unserem Erdfest 2019

Als Kernteam von Göttingen im Wandel wollen wir beim Erdfest am 19. Juni 2022 – es ist unser viertes – auf dem Gelände, auf dem meine Pferde und Esel leben, eine Erd-Charta-Hainbuche pflanzen, im Geiste von PDF IconPflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt. Mitten auf die Weide, damit sie eines Tages Schatten für die Tiere spende. Es hat sich schon ein kleiner Kreis von Menschen dafür zusammengefunden, und wir haben eine offene Einladung an unseren Nachbarschaftsgarten ausgesprochen. In dieser wie auch immer gearteten Runde wollen wir dann einfach zum Innehalten einladen und dazu, ins Wahrnehmen zu kommen, ins  Lauschen – und zu einem Austausch darüber, was für die Einzelnen Lebendigkeit bedeutet.
Der Ort der Veranstaltung hat keine Postadresse (Feldweg). Nähere Info gerne auf Anfrage. Interessierte sind willkommen.

Ansprechpartner*in: 
Helgard Greve
Duderstädter Landstraße 1
37073 Göttingen
Deutschland

Erdfest in Niddatal

Wir pflanzen einen Hainbuchen-Setzling. Foto: Pixabay

Als jemand, der bereits 2011 beim Global Earth Exchange teilgenommen hat, freut es mich sehr, dass die Erd-Charta- und die erdfest-Initiativen nun miteinander kooperieren. So schließe ich mich gerne der Erd-Charta-Aktion PDF IconPflanze einen Baum und widme ihn der Verwirklichung einer lebensfördernden Welt an. Wir feiern das Erdfest 2022 im Geiste der Erd-Charta, verbinden uns miteinander und mit der Erde. Spüren schon die Kraft der nahenden Sommersonnenwende.

61194 Niddatal
Deutschland

Solidarische Landwirtschaft Langendorf e.V.

Beim Kürbisschnitzen im letzten Jahr ... Foto: Sebastian Belger

Das Ziel unserer SoLaWi besteht nicht nur darin, regionalen Gemüseanbau zu betreiben, sondern auch zum einen der Erhalt unserer eigenen Lebensgrundlagen sowie die Erprobung eines zukunftsfähigen Umgangs mit unserer Mitwelt und der Erde insgesamt. Dies wollen wir uns während einer kleinen, gemeinsam ausgerichteten Zusammenkunft am Samstag, den 18. Juni 2022 im Rahmen des Erdfestes vergegenwärtigen und mit informellen Gesprächen, gemeinsamer Verköstigung, vielleicht auch kleinen Kulturbeiträgen zum Ausdruck bringen.

Ansprechpartner*in: 
Christian Schorsch
Solidarische Landwirtschaft Langendorf e.V.
Obergreißlauer Straße 2 OT Langendorf
06667 Weißenfels
Deutschland

Gesellschaft in Balance e.V.

Der Gesamtorganismus Erde kann nur gesunden, wenn alle Organe miteinander kooperieren. Und das Organ »Menschheit« kann nur funktionieren, wenn die einzelnen Zellen sich nicht gegenseitig behindern und bekriegen, sondern sich solidarisch fördern und feiern. Das Leben: Werden und vergehen – diesen Kreislauf gilt es zu zelebrieren. Foto: Eva-Maria Gent

Mit unserem gemeinnützigen Verein arbeiten wir nicht nur für die Gleichstellung von Männern und Frauen in der Gesellschaft, sondern auch für ein gesundes Miteinander von Mensch und Tier sowie unserer gesamten Mitwelt, also für eine Balance zwischen allem, was ist.
Die Mitsommerzeit feiern wir mit unseren Mitgliedern und Freund*innen am Lagerfeuer mit einem Ritual für Mutter Erde und schließen uns damit gerne am 18. Juni 2022 den gemeinschaftlichen Erdfesten an.

Ansprechpartner*in: 
Eva-Maria Gent
Haus Sommerland
Sommerweg 4
37216 Witzenhausen-Dohrenbach
Deutschland

Bunter Hof Friedmannsdorf

Seit 2021 sind wir auch Mitglied im erdfest-Hütekreis. Hier Impressionen von unserem Erdfest 2019. Foto: Bunter Hof Friedmannshof

Wir sind seit den Anfängen der Initiative 2018 mit alljährlichen Erdfesten dabei. Mit unserem Erdfest am 18.6.2022 wollen wir wie all die Jahre zuvor die Vielfalt der Schöpfung, unserer Erde bewusst(er) wahrnehmen, sie sehen, verstehen, spüren und schmecken; wollen danken für das Uns-Ertragen und Versorgen, wollen einen Baum pflanzen. Darüber hinaus ist unser diesjähriges Erdfest ein besonderes Dreierlei-Dankesfest. Mehr dazu PDF Iconhier

Anschließend, vom 22. - 26.6. 2022, wird auf unserem Hof ein Workshop zu natürlicher Wasserrückhaltung unter Regie des Netzwerks Ökologie des Bewussstseins – mit der erdfest-Initiative als Partner – stattfinden. Zur Anmeldung. Ab dem 20.6. sind Helfer*innen bei den Vorbereitungen höchst willkommen!

Ansprechpartner*in: 
Kathrin Bergmann
Friedmannsdorf 8
07580 Seelingstädt
Deutschland

Seiten