Synergien mit Erd-Charta

Bereits bei der Erdfest-Premiere im letzten Sommer zählte die Ökumenische Initiative Eine Welt, Koordinierungsstelle der Erd-Charta Deutschland, zu den ERDFEST-Partnern. Da in Werten und Zielen eng verwandt, vertiefen wir nun unser Miteinander, indem wir Synergien erschließen: ERDFEST hat die Erd-Charta unterzeichnet und empfiehlt hiermit allen, denen das Wohl der Erde am Herzen liegt, dies ebenfalls zu tun. Die Koordinierungsstelle der Erd-Charta beabsichtigt, auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund (19.-23. Juni) ein Erdfest zu begehen. Auf der Erd-Charta-Webpage gibt es nun einen Aufruf an Erd-Charta-Botschafter*innen, verknüpft mit der Erd-Charta ein Erdfest zu feiern und das publik zu machen. Möge unser Miteinander dem geteilten Anliegen gut dienen!

Die Natur kennt keinen Abfall. Seitdem wir mit zusammen mit Freunden der Lebenshilfe unseren Garten geöffnet haben, gehören Müllmonster – wunderschöne Müll-Kunstfiguren – dazu. Foto: Helgard Salewski

Das ERDFEST ist ein so lebendiges Wandelzeichen, dass ich vor allem »danke« sagen möchte dafür, dass es existiert! Ich begehe es ab dem 19.6.2020 bis zum Erd-Charta-Tag in unserem permakulturellen Vorgarten: Neben dem Motto »W -hot ? widerständig gärtnern« weisen unser schönes Müllmonster Garhil (steht für die Kooperation mit REGENBOGEN der Lebenshilfe Siegen) und ein Erdfest-Schild an unserem Briefkasten den Weg. Neben unserer selbstgebastelten Eckbank am Fußweg wird an den Erdfest-Tagen auch Lesestoff zum Thema ausgelegt. Bin neugierig auf das, was sich ergeben möchte …

Pommernstraße 7
57299 Burbach
Deutschland

Der Gesamtorganismus Erde kann nur gesunden, wenn alle Organe miteinander kooperieren. Und das Organ »Menschheit« kann nur funktionieren, wenn die einzelnen Zellen sich nicht gegenseitig behindern und bekriegen, sondern sich solidarisch fördern und feiern.  Das Leben: Werden und vergehen – diesen Kreislauf gilt es zu zelebrieren. Foto: Eva-Maria Gent

Die Arbeit unseres Vereins besteht nicht nur darin, an der Wiederherstellung der Balance im politisch-sozialen Gefüge zu wirken, sondern auch mit einem tiefenökologischen Blick das Verhältnis zwischen Menschen, Tieren und der weiteren Mitwelt wieder gesunden zu lassen.
Im Frühjahr 2019 durch die Erd-Charta-Initiative auf die Erdfest-Idee aufmerksam geworden, fühlen wir uns damit sehr verbunden. In diesem Sinne werden wir zur Sonnenwende ein Erdfest im Garten unseres Vereinssitzes feiern – um uns wieder unserer Verbundenheit mit allem, was ist, bewusst zu werden.

Ansprechpartner*in: 
Eva-Maria Gent und Karin Schulze
Sommerweg 4
37216 WIZ-Dohrenbach
Deutschland

Kommunikation zwischen Kürbispflanze und Mensch:
Staunen über das Wunderwerk der Natur und die schöpferische Kraft der Natur in uns - und um uns. Foto: Monika Adele Camara

Nachdem wir letztes Jahr unseren Beitrag zum Erdfest Deutschland in Form eines großen Aktions-Wochenendes gestalteten, sind wir auch 2020 wieder dabei. Diesmal online: Unter dem Motto »Zaungeschichten – Bewegte Dialoge« traf Monika Adele Camara, Gründerin des Afrikuco Institutes und Initiatorin des Agenda-21 Projektes »KinderGarden – Baumpatenschaft zur nachbarschaftlichen Fairnetzung regional-international in Nürnberg-City«, im Juni die Bäuerin des Demeterhofes Köstler in der Oberpfalz zu einem anregendem Austausch über  die Gemeinsamkeiten nachhaltiger Landwirtschaft und ganzheitlicher Körperarbeit. Das Interview steht zu eurer Inspiration als Video auf www.afrikucoinstitut.org bereit.

Ansprechpartner*in: 
Monika Adele Camara, Leitung AFRIKUCO INSTITUT und Erd-Charta-Botschafterin
13 Martin-Richter-Straße
90489 Nürnberg
Deutschland
Erd-Charta

Bunt und grün wünschen wir uns unsere Zukunft. Foto: Erd-Charta

Lasst uns die Erde feiern! Unter diesem Motto wollten wir im Sinne der Erd-Charta und als Synergie-Partner der ERDDFEST-Initiative auf dem Evangelischen Kirchentag 2019 eine freudige Feier des Lebens – ein Erdfest – begehen. Wir wollten Natur in die Dortmunder Messehallen bringen – nicht nur, um für gute Atmosphäre zu sorgen, sondern um wieder ins Spüren unseres Seins zu kommen. Denn ein ethisches Miteinander ist keine abstrakte Idee. Es will zur lebendigen Erfahrung werden. Kurzfristig aber fielen mehrere Akteur*innen aus unserem Team aus, sodass wir zu unserem Bedauern nicht am Kirchentag teilnehmen können. Immerhin und glücklicherweise feiern andere Erd-Charta-Botschafter*innen dieses Jahr Erdfeste!

Ansprechpartner*in: 
Annika Thalheimer
Kronenburgallee 7
44139 Dortmund
Deutschland