Im Dialog e.V.

Familienzentrum Menschenskinder des Trägers menschenskinder-berlin gGmbH

Wir sind alle Kinder dieser Erde und wollen ihr mit Respekt und Dankbarkeit begegnen. Dafür beteiligen wir uns im MenschenskinderGarten am Erdfest. Collage: Martina Peter

Lebendig werden – im Kontakt mit der belebten Welt sein – Visionen wirken
Als Träger der Kinder- und Jugendhilfe sind wir uns unserer Verantwortung für die nächste Generation bewusst und arbeiten schon lange mit ökologischem Schwerpunkt, sowohl in unseren Kitas als auch im Familienzentrum. Am Samstag, den 19.6.2021, 13 – 16 Uhr, laden wir zu unserem zweiten Erdfest in unseren wunderbar wuchernden MenschenskinderGarten. Für Eltern und Interessierte wird es einen Workshop zum oben genannten Thema geben. Gemeinsam erkunden wir Möglichkeiten, mit unserer belebten Mitwelt im Dialog zu sein. Eure Kinder erleben derweil eine gute Zeit bei einem eigenen Angebot. Gegen Ende des Erdfests gibt es einen kulinarischen Ausklang.

Ansprechpartner*in: 
Katharina Frass (Leitung) und Martina Peter (Koordination Garten)
Familienzentrum Menschenskinder
Fürstenwalder Str. 30
10243 Berlin
Deutschland

Bianka Ledermann

Mein Beitrag wird es sein, einen Austauschraum zu bieten, zu ermutigen und ein Bewusstsein dafür zu wecken, dass wir alle von klein an etwas für mehr Nachhaltigkeit tun können. Ziel ist es zu spüren, dass viele kleine Schritte vieles ausrichten können. Foto:

Als Sozialarbeiterin und Prozessbegleiterin nehme ich »Erdfest-Nachhaltigkeit« als Querschnittsthema in einen Grundkurs für Kindertagespflegepersonal auf, der im Mai und Juni 2021 online stattfindet. Das Bewusstsein für einen nachhaltigen und bewussten Umgang kann schon mit den allerkleinsten Menschen angeregt werden. Wir sammeln u.a. »Wohlfühlorte« und Ideen für »Mini-Projekte«, die mit Kleinkindern durchgeführt werden können, um diese Wohlfühlorte zu erhalten. Die Projektideen werden dann ins Padlet gestellt, und ich werde darüber berichten. Die Durchführung kann durchaus noch nach dem Erdfest stattfinden. Näheres auf Anfrage
 

26725 Emden
Deutschland

Im Dialog e.V. Dortmund

Mein persönliches Leben hat eine Wirkung auf die Lebendigkeit der Erde und diese wirkt auf mich.
Eine Verbundenheit, die wir durch das Erdfest ins Bewusstsein rücken. Ist das nicht Liebe? Foto: Ulrike Laengner

Wachgeküsst
Bei unserem ersten Erdfest laden wir am Sonntag, den 20. Juni 2021 von 11 – 12:30 Uhr im Schwerterwald/Schwerte dazu ein, sich im Wald »küssen« zu lassen – empfänglich zu werden für eine zärtliche oder vielleicht auch aufrüttelnde Begegnung mit dem, was um mich her existiert.
Vielleicht erlebe ich, wie mich eine sanfte Berührung in einen neuen Zustand versetzt: mich »wach küsst«. Die Berührung kommt durch meine Bereitschaft zu sehen und zu hören, zu fühlen und mich zu verbinden. »Wachgeküsst« löst unterschiedliche Assoziationen aus, weshalb wir uns nach einer Stunde schweigender Präsenz im Wald im großen Kreis dialogisch austauschen wollen. Wer möchte, legt etwas Gefundenes in die Kreismitte und hebt es somit hervor. Durch das Aufheben und Ablegen wird allem und allen das Geschenk der «Be-Achtung« gemacht.
 

Ansprechpartner*in: 
Ulrike Laengner
44227 Dortmund
Deutschland

Initiative Dialog unter freiem Himmel – Halle (Saale)

Verletzlich, wurzelnd und wandlungsfähig mögen sich Menschen zunehmend wieder in die lebendige Mitwelt integrieren. Foto: pexels.com

Uns motiviert das Spüren, dass es höchste Zeit ist, den gesellschaftlichen Wandel hin zu Leben förderlichem Denken, Sprechen und Handeln mit all unserem Tun zu unterstützen. Als Einzelne fühlen wir uns verbunden mit allen Menschen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Die dialogische Haltung, dank derer Menschen einander besser wahrnehmen und in den Tiefen des Selbsts verstehen, ist ein Ausgangspunkt für unser erstes Erdfest:
Am Sonntag, den 20.6.2021, 15 – 16.30 Uhr, wollen wir Raum schaffen, um mitten im städtischen Umfeld die lebendige Mitwelt als Teil des eigenen Selbsts wahrzunehmen. Aus einer solcherart angeregten Imagination können vielfältige neue Ideen erwachsen für ein Leben, wie wir es uns für unsere Enkel*innen wünschen. Näheres auf Anfrage.

Ansprechpartner*in: 
Gerlinde Coch und André Gödecke
Pfarrstraße – Wiese an der Katzenbuckelbrücke
06118 Halle (Saale)
Deutschland

Doris Stalp-Kotulla und Jens Kotulla

Haus am Niederbrück. Das NetzWerk Niederbrückl ist ein freier Zusammenschluss von Menschen, die sich haupt- oder nebenberuflich mit Fragen des persönlichen Wachstums beschäftigen. Foto: Jens Kotulla

Die faszinierende Idee eines weltumspannenden Festes, das die Achtsamkeit und Dankbarkeit gegenüber unserer Mutter Erde feiert, haben wir als Mitglieder des Vereins Im Dialog e.V. kennengelernt. Unter anderem hat uns ein Erdforum des Dialogvereins bewusst gemacht, wie wichtig es ist, diese besondere Beziehungsqualität zu unserem »Ur-Grund« zu pflegen. Deshalb laden wir am 21. Juni 2019 zu einem Erdfest in unserem Seminarhaus und Garten ein. Um 17 Uhr beginnen wir mit einem »Dialog über die Erde«. Anschließend laden wir zu einem achtsamen Spaziergang ein. Je nach Wetterlage treffen wir uns dann am Feuer für einen dialogischen Austausch. Ab 19/20 Uhr gehen wir über in einen Abend mit einfachem, nachhaltigem Essen und Trinken und, wenn es gelingt, mit Singen. Anmeldung erbeten.

Ansprechpartner*in: 
Doris Stalp-Kotulla und Jens Kotulla
Haus am Niederbrückl
Neckarauer Waldweg 33
68199 Mannheim
Deutschland

Im Dialog e.V.

Foto: NN

Wahrnehmen, betrachten, lauschen, in Resonanz gehen, im Kreis miteinander teilen. Foto: Johannes Schopp

Im Dialog e.V. steht für eine dialogische Lern-, Lebens- und Beziehungskultur und lädt dazu ein, in Resonanz mit der Erde zu gehen, zu lauschen, zu staunen, still zu sein, die Lebendigkeit zu entdecken und zu feiern. Wir haben auf unserer 4. Mitgliederversammlung 2018 ein 3-stündiges »Erdforum« (nach Shelley Sacks) durchgeführt und damit den Samen für ein Mitwirken bei der ERDFEST- Initiative 2019 gelegt. Nach jetzigem Stand der Dinge finden 2019 Erdfeste von Mitgliedern unseres Vereins in Mannheim und in Dortmund statt. Wir freuen uns, Teil dieser Initiative zu sein und zu bleiben.

Ansprechpartner*in: 
Jana Marek
Brockhauser Str. 16
58089 Hagen
Deutschland