SGvR Projekte – Susanne Grohs-von Reichenbach

Ein junges Reh ist unser Überraschungsgast. Foto: Susanne Grohs-von Reichenbach

Was verbindet uns? Wie wollen wir in Zukunft als Mitgeschöpfe leben? Mit diesen Fragen beschäftige ich mich auch als Autorin. Unsere Erde trägt uns Tag für Tag, Jahr für Jahr. Also könnte ich doch einmal meine Geburtstagsfeier zu einem Erdfest machen! So geschah es dann auch erstmals in diesem Jahr.

Mit den Rädern in den Wald: Die Stimmung unter den Bäumen. Knackenden Nadeln unter den Füßen. Leuchtende Farben überall. Das ist ein Geschenk an uns alle. Vielleicht war es die Stille, die ein Reh einlud, sich neugierig zu uns zu gesellen – wer weiß. »Es ist so schön zu wissen, dass die Tiere da sind. Wie viele sind wohl gerade um uns herum?«, oder »Was in einem einzigen Stück Baumrinde wohl alles lebt?« Das überlegten wir und hörten dabei den Mitwesen zu. Und dann gab es eine ordentliche Tannenzapfen-Schlacht. Zum Abschluss schmückten wir einen Baumstumpf mit Rosenblättern, die wir vorher aufgesammelt hatten. Mit Herz.

Uns allen hat das viel gegeben und wir haben es auch vorher weitererzählt. Dabei haben wir gemerkt, dass sich viele Menschen allein dadurch auch für Erdfest interessieren… Wie schön!

Susanne Grohs-von Reichenbach

Wir laufen dem Licht nach in den Wald. Foto: Susanne Grohs-von Reichenbach
Auf einer Lichtung spüren wir, was ist. Foto: Conrad von Reichenbach
Lebendig in der Natur zu sein ist wie ein Geschenk. Foto: Susanne Grohs-von Reichenbach
Bei unserer Tannenzapfen-Schlacht wurde viel gelacht. Foto: Conrad von Reichenbach