Kunstschule Zinnober der Stadt Papenburg

Viel Austausch gab es beim Gestalten der Blumenwiese auf dem Zeltdach. Foto: Kunstschule Zinnober

Unser – schon zweites – Erdfest fand bei strahlendem Sonnenschein im Rahmen des Internationalen Fests in Papenburg statt. Unser Stand im Foyer des Forums Alte Werft war sehr gut besucht. Darüber hinaus luden wir mit einem großen Pagodendach zu vielfältigem Gestalten ein, als Symbol dafür, dass wir alle unter einem Dach sind auf dieser verletzbaren, wunderschönen Erde.

Viele Kinder, Eltern und andere Festteilnehmer*innen beteiligten sich daran, unser Pagodenzeltdach zu gestalten. Der Büchertisch mit den vielen tollen Zeitschriften der ERDFEST-Medienpartner fand regen Zuspruch, wobei die meisten sich wunderten, dass die Magazine kostenlos mitgenommen werden durften. Dadurch ergaben sich etliche Gespräche, in denen wir den Besucher*innen die ERDFEST-Initiative nahebringen konnten.

Mittlerweile ist das Dach samt Pavillon im Stadtpark aufgebaut, wo wir ab dem 17. Juli mit 40 Kindern in unserer »Kunstoase« mit selbstgebauter Lehmhütte und vielen Möglichkeiten, Kunst und Ökologie zu verbinden, 14 Tage öffentlich verbringen werden. Dort lässt sich die Botschaft des Erdfests wunderbar weiter erkunden und leben. Darüber freue ich mich sehr!

Petra Wendholz, Leiterin der Kunstschule Zinnober

Unser ERDFEST- Zeitschriftentisch. Foto: Kunstschule Zinnober
»Probeliegen« auf der artenreichen Kunst-Wiese. Foto: Kunstschule Zinnober
Aufbau des Daches auf dem Gelände der Kunst-Oase im Papenburger Stadtpark. Foto: Kunstschule Zinnober