Jakob-Moreno-Schule in Gummersbach

Ein »BarfußWeg« (nach Kükelhaus) mit verschiedenen Erdarten. Foto: Anette >LiedkeFoto: NN
Ein »BarfußWeg« (nach Kükelhaus) mit verschiedenen Erdarten. Foto: Anette Liedke

Unser erstes, kleines ERDfest am 23. Juni 2018 sollte ein Ereignis werden, bei dem auf allen Sinnesebenen im Schulhof gespielt und geforscht werden kann – und das schon Erforschte gezeigt werden konnte: Denn unser ERDfest war prozesshaft angelegt. Es hatte schon im Frühjahr begonnen.

ERDfest ist absichtlich so geschrieben, da es uns in erster Linie um das Wie, d. h. um »ERDfest sein« geht.

Wie sahen unsere Beschäftigungen mit Erde aus?

  • Ab März haben wir den Schulhofgarten mit Kräutern, Blumen und Gemüse bepflanzt.
  • Wir haben nach Bodentierchen gesucht, sie beobachtet, dann gemalt und gezeichnet. Hierbei durften sich auch Phantasiewesen entwickeln – Bodentierchen, die existieren könnten ...
  • Eine zufällig gefundene alte Munitionskiste haben wir in eine Regenwurm/Kompostkiste verwandelt: »Make soil not war!«
  • Aus lehmiger Erde haben wir kleine Schüsselchen (auf-nehmen) und »Erdkugeln« geformt. Letztere lassen sich z.B. als Kreide verwenden.
  • Für das leibliche Wohl gab es am ERDfest-Tag in der Mensa – naheliegend – ein »Erdäpfelgericht«.
  • Und um auch ein ERleben »von unten« zu ermöglichen, haben wir für einen »BarfußWeg« (nach Kükelhaus) vielfältige Bodenarten zusammengetragen, u. a. verschiedene Schotterkörnungen, Kies, Sande, Lehm, Gartenerde, etc. ... Er wurde mit großer Begeisterung »befüßelt«!

Wir werden natürlich das Thema durch das Jahr tragen und, beflügelt von den ersten Erlebnissen, sehen, welche weiteren, ko-kreativen Spielräume sich auftun ...

Bei all dem begleitet uns ein Ausspruch Gertrud von le Forts: »Der Mensch muss Erde unter seinen Füßen haben, sonst verdorrt ihm das Herz.«  

Anette Liedke

Kleine Forschungsecke im Schulhof: eine Collage von gezeichneten Bodentierchen, Lehm zum Formen, Komposterde für die Regenwurmkiste. Foto: Anette Liedke
Kleine Forschungsecke im Schulhof: eine Collage von gezeichneten Bodentierchen, Lehm zum Formen, Komposterde für die Regenwurmkiste. Foto: Anette Liedke
Aus lehmiger Erde konnten Erdkugeln und Schalen geformt werden (zu sehen sind schon gebrannte Beispiele). Foto: Anette Liedke
Aus lehmiger Erde konnten Erdkugeln und Schalen geformt werden (zu sehen sind schon gebrannte Beispiele). Foto: Anette Liedke
Eine alte Munitionskiste wurde verwandelt in eine Regenwurmkiste. Foto: Anette Liedke
Eine alte Munitionskiste wurde verwandelt in eine Regenwurmkiste. Foto: Anette Liedke