Institut für Theologische Zoologie (ITZ)

Was der Gesundheit gut tut: Führung durch den Arzneikräutergarten mit Apothekerin Maria Medding, Kiepenkerl-Apotheke Münster. Alle Fotos: Förderverein des Institutes für Theologische Zoologie e.V.
Was der Gesundheit gut tut: Führung durch den Arzneikräutergarten mit Apothekerin Maria Medding, Kiepenkerl-Apotheke Münster. Alle Fotos: Förderverein des Institutes für Theologische Zoologie e.V.

Ein gelungener Auftakt mit zahlreichen interessierten Besucher*innen! Es war uns eine Freude, mit unserem Fest am Samstag, den 23. Juni, in Kooperation mit dem Haus Mariengrund in Münster-Gievenbeck Teil der bundesweiten und darüber hinaus stattfindenden Erdfest-Premiere zu sein. Impulsansprachen, Begegnungen mit den Co-Therapeuten des ITZ, den beiden Poitou-Eseln, Erkundungen der Gemüse-Hochbeete und des neu angelegten Arznei-Kräutergartens sowie die intensive Präsenz der sanftmütigen Bienen der Honey Life Group: Mit all dem gab das ITZ Einblicke in seine Arbeit – nach dem Motto der Umwelt-Enzyklika:  »Da alle Geschöpfe miteinander verbunden sind, muss jedes mit Liebe und Bewunderung gewürdigt werden, und alle sind wir aufeinander angewiesen.« (Laudato Si 42) Für Dr. Rainer Hagencord, Leiter des Instituts für Theologische Zoologie, und Sr. Juttamaria Siewering, Leitung Haus Mariengrund, steht schon fest: »Das Erdfest feiern wir jetzt jedes Jahr.« Link zur Einladung

Workshop «Die Esel - Spiegel deiner selbst « mit Dr. Rainer Hagencord
Workshop «Die Esel - Spiegel deiner selbst « mit Dr. Rainer Hagencord
Einführung in das Thema »Gesund gärtnern auf Hochbeeten« mit Dr. Helga Kretzschmar
Einführung in das Thema »Gesund gärtnern auf Hochbeeten« mit Dr. Helga Kretzschmar
»Das Wesen der Bienen« Workshop mit Konrad von der Beeke und der Honey Life Group, Bischöfliches Studierendenwerk Münster
»Das Wesen der Bienen« Workshop mit Konrad von der Beeke und der Honey Life Group, Bischöfliches Studierendenwerk Münster
Begrüßung mit einem Impuls von Michael Siewering, Haus Mariengrund
Begrüßung mit einem Impuls von Michael Siewering, Haus Mariengrund