Gemeinschaft Tamera in Portugal

,

Die Erde ist unser einziger Planet. Es kann auf ihr »keine Insel des Glücks geben in einem Meer voller Leid« (Konstantin Wecker). Anteilnahme am Schicksal anderer ist ein zentraler Baustein im Aufbau der Tamera-Gemeinschaft. Während des »Erdfestes« haben wir rund um die Uhr ein heiliges Feuer gehütet und uns mit unseren Freunden in Israel-Palästina verbunden. Sie haben zeitgleich an einem Ort in Israel in der Nähe zu Gaza eine Solidaritätsaktion mit den Menschen in Gaza gemacht. Ein Leitgedanke dabei war: Das »heilige Land« entsteht überall da, wo wir die Humuserde der Gemeinschaft erzeugen.

Anstelle eines Bildes möchten wir auf ein Lied aufmerksam machen, das von T. H. Culhane, der deutschen Musikerin Tabea Mangelsdorf und Vertretern des »Globalen Campus« aus aller Welt in Tamera aufgeführt wurde. Es handelt davon, wie sich Gemeinschaften verbreiten, in der die Erde wieder geachtet wird. In diesem Sinn grüßen wir die Gemeinschaft der »Erdfestler«!

Monika Alleweldt