Füllhorn

Musik, Freude und Heilung im Füllhorn - Erdfest 2019. Foto: Anke Uhlig

Drei Tage Erdfest im Füllhorn* ergaben sehr schöne, überraschende Begegnungen mit kreativen Menschen, die alle das gleiche Ziel verfolgen, nämlich eine kreative und ganzheitliche, bewusste Lebensführung. Wir feierten das Erdfest in unserem Mini-Öko-Zaubergarten im Füllhorn, jede*r brachte etwas zum Teilen mit: Speisen und Getränke, Musik, Gebrauchtes und Selbstgemachtes, helfende Hände und singende Herzen.

Es war für uns alle erfreulich zu sehen, wie einfach es ist, mit den richtigen Handwerkzeugen Schöpfungsprozesse zu kreieren. Durch bewusstes Denken, bewusstes Leben und bewusste Heilwerkzeuge mit einfachen Mitteln die Menschen zur Selbsthilfe zu animieren.

Durch die Anwendung unserer Heilwerkzeuge wuchsen unsere Insektenunterkünfte und kleine Wasseranlagen im Garten, während es zugleich Heilprozesse in uns selbst gab. Hammer und Säge wurden genauso leicht gehandhabt wie Fingergesten zur inneren Heilung. Wir erfuhren etwas über die Kraft der Wundertapeten-Banner als Tore für die Heilung gestörter Lebensräume.
Wir sind alle verbunden. Diese wunderbare Erde schenkt uns alles, was wir benötigen, um sie für die nächsten Generationen zu erhalten und mit ihr zu wachsen.

Wir freuen uns alle auf das nächste Jahr!

Gudrun Hasler

*  Das Füllhorn hat sich aus der Arbeit mit der Gienowmethode® als Ort für Bewusstseinsentwicklung und HeilKunst gebildet.
Wir Menschen leben als seelisch geistige Wesen hier auf der lebendigen Erde und mit ihr. Wir teilen ihre Fülle und ihre Schönheit.