Der ERDFEST-Initiativraum: Wie werden wir erdfest?

Die Erderhitzung ist – wie Covid-19 – ein systemisches Phänomen im globalen Maßstab. Das lebende System Erde bringt etwas zum Ausdruck, teilt etwas mit. Es reagiert auf die massive Zerstörung elementarer Fließgleichgewichte und damit auf das Handeln des Menschen. Da der Mensch dem lebenden System Erde angehört, kommuniziert dieses System so mit sich selbst – nonverbal, aber deutlich. Nun kommt es darauf an, dem angemessen »Resonanz« (Hartmut Rosa) zu geben. Nur wie?

Angesichts dieser Herausforderungen entwickelt ERDFEST sich seit Anfang 2021 über die Idee, gemeinsam Erdfeste zu feiern hinaus verstärkt zu einem »Initiativraum«, in dem gemeinschaftlich, in diversen Kooperationen erkundet wird: Wie kann die lebendige Mitwelt, in der Moderne zum Ding gemacht, neu zu einem Du werden? Wie lernen wir, mit ihr zu kommunizieren? Was würde es bedeuten, die Sphären des Sozialen und des Rechts über uns Menschen hinaus auf alle Lebewesen auszuweiten? Wie können wir neu in Beziehung treten – in einer von Beziehungsschwund geprägten Welt? Siehe dazu auch die Pressemitteilung vom November 2021. Erste Aktivitäten sind: