COCON théâtre de passage

Mit interkulturellen Liedern zum Mitsingen, Chorgesang, Lyrik, Bauchtanz und Maskenspiel zelebrierten wir im Nümbrechter Kurpark unseren Dank an die wundervolle Erde. Es war ein friedvolles, harmonisches Fest-Ritual, bei dem wir mit uns selbst, untereinander und mit Mutter Erde tief verbunden sein durften. Wir waren gesegnet. Klare Luft, blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, plätscherndes Wasser im  Säulenbrunnen, ein Walnussbaum, der Schatten spendete. Und… eine Riesenfreude, gemeinsam zu schenken, der Erdmutter etwas  zurückzugeben für ihre freizügigen Gaben. Dabei eingebettet sein in einem großen Netz von Gleichgesinnten.

Was für eine Kraft! »We all come from the Goddess – And to her we shall return – Like a drop of rain – Flowing to the Ocean...«

(uralter Liedtext, Verfasser unbekannt) 

Amina Karge

Gesang des CAMPUS-Chor Nümbrecht unter der Leitung von Jovanka Macht. Foto: Christian Melzer
Maskenspiel, Erdungsanleitung und Segensritual von Amina Karge. Foto: Christian Melzer
Musik und heilende Klänge, Anleitung zum Mitsingen und Abschlusssegensritual von Christian Bollmann und Jutta Reichardt. Foto: Christian Melzer
Tribal-Style-Bauchtanz der Gruppe »Waahida« mit Kathrin, Yvonne und Petra. Foto: Christian Melzer
Gemeinsames Abschlusssegensritual. Foto Christian Melzer
Lesung eigener lyrischer Texte zur Erde und zu Lebendigkeit von Eva-Maria BlaufussFoto: Bari W.P. Dresch
Lesung eigener lyrischer Texte zur Erde und zu Lebendigkeit von Eva-Maria Blaufuss. Foto: Bari W.P. Dresch
...und ein schöner Pressebericht: Oberbergische Volkszeitung am 26.06.2019